Emotionale Blockaden lösen


Wie entstehen emotionale Blockaden?
In Situationen, in denen wir frustrierende und schmerzhafte Erfahrungen durchleben, entstehen Emotionen wie z. B. Wut/Hilflosigkeit/Traurigkeit etc. Besonders wenn wir gestresst sind, neigen wir dazu, diese auftretenden Emotionen zu unterdrücken.

Wir unterdrücken z. B. aufsteigende Tränen, weil es für die Situation gerade nicht passend ist. Zum sofortigen Lösen der Emotion wäre es heilsam, den Tränen freien Lauf zu lassen.

Hier einige Beispiele, die in uns Stress auslösen und somit Emotionen einlagern können:

Beziehungskrisen
Verlust eines geliebten Menschen durch Trennung, Scheidung oder Tod
finanzielle Schwierigkeiten
Dauerstress (zu Hause oder am Arbeitsplatz)
Schwangerschaftsabbruch oder Fehgeburt
körperliche/seelische Traumata
verbale/körperliche/seelische oder sexuelle Misshandlung
vernachlässigt/verlassen oder abgelehnt werden…

Jede unterdrückte Emotion bindet Lebensenergie. Unser Unterbewusstsein kann ungeheuer große Informationsmengen speichern – ähnlich einem Computer.

Wie wirken sich eingelagerte Emotionen aus?
Emotionseinlagerungen führen zu Blockaden im Fluss der Lebensenergie (Meridianen), was sich in Form körperlichen wie auch seelischen Beschwerden ausdrücken kann:

Einige Beispiele:
chronische Müdigkeit /schnelle Erschöpfung
Depression
Burn-Out
überwältigende Gefühlsausbrüche oder Überreaktionen
Schwächung Immunsystem
Schmerzen verschiedenster Art (über 90 %)

Krankheiten:
Kopfschmerzen/Migräne
Schwindel
Rücken-/Nacken-/Gelenkschmerzen
Schlafstörungen
Ängste/Pannikattacken
Nasennebenhöhlenentzündungen
Schilddrüsenfunktionsstörungen
Verdauungsbeschwerden
Fibromyalgie
Diabetes
Unfruchtbarkeit, Impotenz
Parkinson, Multiple Sklerose
Krebs

Bei Kindern wird sehr häufig ein enger Zusammenhang beobachtet zwischen eingelagerten Emotionen und

Verhaltensauffälligkeiten
ADHS, Lernschwächen
Bauchschmerzen
Schlafstörungen, Albträumen
Ängsten
Allergien, Asthma

Das Aufspüren und Transformieren von Emotionen ist eine sehr effektive Methode, um körperliche Beschwerden, seelische Schwierigkeiten und Selbst-Sabotageprogramme aufzulösen. Er ist jedoch kein „Allheilmittel“ und eignet sich bei ernsthaften Erkrankungen als zusätzliche Therapie.

Vorgehen beim Lösen von eingelagerten Emotionen:
Während einer Sitzung ermitteln wir durch Austesten mit dem Tensor, welche eingeschlossene Emotion ursächlich ist für die Beschwerden.

Die Emotion wird benannt und bewusst gemacht.
Dadurch wird Friede mit der ursprünglich auslösenden Situation in der Vergangenheit geschlossen und die blockierte Lebensenergie kann wieder frei fließen.

Die Methode wird voller Achtsamkeit und in Leichtigkeit im Sitzen oder Liegen ausgeführt.

Durch das Erlösen unterdrückter Emotionen kann sich unser Leben in ein gesundes, glückliches, und bewusstes Dasein wandeln.
Dadurch können sich positive Veränderungen in Ehe, Familie, Beruf und anderen persönlichen Beziehungen ergeben.

Warten Sie nicht länger und beginnen Sie einen neuen Weg in ein glücklicheres Leben. Sie sind es wert.

Dauer pro Sitzung: ca. 60 Minuten
Bei Bedarf kombiniert mit körpertherapeutischen Anwendungen

Hinweis:
Bei dieser Anwendung handelt es sich um eine alternative Heilmethode, die wissenschaftlich nicht belegt ist.